Kultur- und Kreativwirtschaft Essen

    Eine Initiative der KulturGilde Deutschland
CREATIVE.NRW

CREATIVE.NRW - Cluster Kultur- und Kreativwirtschaft

Unser Ziel ist es, das Wachstumspotenzial der Kultur- und Kreativwirtschaft in Nordrhein-Westfalen national und international sichtbar zu machen und die Wettbewerbsfähigkeit der hier tätigen Selbstständigen und Unternehmen der Branche nachhaltig zu stärken.

Dieses Ziel verfolgen wir, indem wir Foren für den interdisziplinären Austausch schaffen, Informationen verbreiten, Themen in den gesellschaftlichen Diskurs einbringen und persönliche Gespräche führen. Die Kultur- und Kreativwirtschaft gehört zu den dynamischsten Wirtschaftssektoren in Europa und ist als einer von acht Leitmärkten ein wichtiger Treiber ökonomischer Entwicklungen und Innovationen in NRW.

Die Kultur- und Kreativwirtschaft Nordrhein-Westfalens trägt entscheidend zur Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit des Landes bei: Jeder vierte Euro des bundesweiten Umsatzes der Branche wird in Nordrhein-Westfalen erwirtschaftet. Im Jahr 2011 zählt das Land rund 50.000 Unternehmen und Selbstständige, die zusammen fast 36 Milliarden Euro Umsatz (Grundmodell) erwirtschaften. Mit rund 154.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten Personen und insgesamt rund 203.000 Erwerbstätigen ist dieser Wirtschaftszweig zudem für den Arbeitsmarkt bedeutend.

Die Wirtschaftsförderung von Ländern und Kommunen hat sich in den zurückliegenden fünfzehn Jahren strukturell verändert. Während man sich traditionell vor allem auf Ansiedlungswerbung, Flächenbereitstellung und Bestandhaltung konzentrierte, geht man in jüngerer Zeit auch neue Wege.

Die wissenschaftliche Evaluation verschiedener Förderstrategien hat belegt, dass eine wenig spezifizierte Förderung nach dem „Prinzip Gießkanne“ weniger Erfolg versprechend ist als die gezielte Unterstützung bestimmter Teilsegmente der regionalen Wirtschaft. Grundlage einer solchen Strategie ist die Identifizierung bereits vorhandener Stärken – der Unternehmen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie Institutionen der öffentlichen Verwaltung und Politik, die in einem regional abgrenzbaren Gebiet in einer bestimmten Branche bzw. in für diese Branche relevanten Bereichen agieren. Sie bilden ein Geflecht an Beziehungen und Interdependenzen, das je nach Art der Branche unterschiedlich ausgeprägt ist. Es entwickeln sich thematisch spezialisierte Kompetenzfelder, die man als Cluster bezeichnet. In ihnen sind Know-how und Erfahrungen räumlich gebündelt, Innovationen können so schneller in den Markt gebracht werden.

Durch ein Clustermanagement sollen solche Cluster gestärkt und weiterentwickelt werden. Als zukunftsgerichtete Wirtschaftsförderung, die auch im Marketing nach Innen und Außen eine zentrale Aufgabe sieht, leistet das Clustermanagement einen wertvollen Beitrag zu Standortsicherung und -ausbau. Es erhöht die Attraktivität der Region sowohl für ansässige als auch nicht ansässige Unternehmen und für hoch qualifizierte Arbeitskräfte. Ziel ist die Entfaltung einer Magnetwirkung auf die besten Köpfe und Unternehmen einer Branche. In Nordrhein-Westfalen ist die Kultur- und Kreativwirtschaft als einer von 16 Wirtschaftszweigen mit besonders hohem Wachstumspotenzial identifiziert worden.

Ansprechpartner: CREATIVE.NRW

Cluster Kultur- und Kreativwirtschaft
Carolin Paulus
Tel. +49.202.24843.20
paulus@creative.nrw.de