Kultur- und Kreativwirtschaft Essen

    Eine Initiative der KulturGilde Deutschland
Die Kultur- und Kreativwirtschaft in Essen

Die Kultur- und Kreativwirtschaft in Essen

Die Kultur- und Kreativwirtschaft (KKW) ist ein wichtiger Beschäftigungsmarkt in der Metropole Ruhr. Die Daten zeigen, dass die Kultur- und Kreativwirtschaft im Ruhrgebiet eine wichtige Stellung einnimmt. Im Jahr 2012 waren ca. 10.300 Selbständige und Unternehmen und insgesamt 35.300 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (SvB) in der Kultur- und Kreativwirtschaft tätig. Insgesamt 6,0 Mrd. Euro Jahresumsatz erwirtschafteten die Kreativunternehmen im Jahr 2012 in der Metropole Ruhr. Im Zusammenhang mit dem starken Industrieprofil der Region verfügt die Kultur- und Kreativwirtschaft in der Metropole Ruhr im überregionalen Vergleich noch über weiteres Entwicklungspotenzial.

Stabile Situation der Beschäftigung in der Kulturund Kreativwirtschaft in der Metropole Ruhr. Im Zeitraum 2009 bis 2012 verzeichnet die KKW im Ruhrgebiet einen leichten Beschäftigtenaufbau von 0,4 %. Haupttreiber dieser positiven Entwicklung sind der Teilmarkt Software/Games sowie der Architekturmarkt.

Die Teilbranchen

Zur Kultur- und Kreativwirtschaft gehören elf Teilmärkte bzw. -branchen. Bund und Länder haben sich dabei an der Definition der Enquête-Kommission "Kultur in Deutschland" orientiert. Zu den elf Teilmärkten bzw. -branchen zählen:

  • der Architekturmarkt
  • der Buchmarkt
  • die Designwirtschaft
  • die Filmwirtschaft
  • der Kunstmarkt
  • der Markt für darstellende Künste
  • die Musikwirtschaft
  • der Pressemarkt
  • die Rundfunkwirtschaft
  • die Software-/Games-Industrie
  • der Werbemarkt

Starke Teilmärkte in der Region. Die beschäftigungsstarken Teilmärkte Software-/GamesIndustrie, der Presse- und Werbemarkt, die Designwirtschaft und der Architekturmarkt bilden das Rückgrat der Kultur- und Kreativwirtschaft in der Region. Dabei nimmt der Pressemarkt eine deutliche Spitzenposition hinsichtlich Umsatz und Beschäftigung ein. Zusammen mit den Teilmärkten Designwirtschaft, Werbemarkt sowie Software-/ Games-Industrie erwirtschaften diese Teilmärkte insgesamt 83 % der gesamten Umsätze in der regionalen Kultur- und Kreativwirtschaft. (Quelle: Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH)

Als Kreativstandort hat Essen im Ruhrgebiet die Spitzenposition inne. Denn Essens kreative Stärke und Vielfalt sind unbestritten. Rund 2.800 Unternehmen aus Design, Werbung, Kunst, Musik, Film, Rundfunk, Architektur, Software oder Presse und Verlag entwickeln in Essen ihre Ideen und Produkte. Mit einem Gesamtumsatz von circa 4,1 Milliarden Euro und einer Beschäftigtenzahl von rund 17.000 ist der Kreativbereich ein wichtiges Standbein für die wirtschaftliche Entwicklung Essens (Quelle: ExperConsult).

Ansprechpartner:
Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH

Wir sind von Montag bis Donnerstag von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr und freitags bis 15:00 Uhr für Sie erreichbar.
Kronprinzenstraße 6
45128 Essen
Tel.: 0201 / 632 488 - 0
Fax: 0201 / 632 488 - 99